Heute darf ich euch ein außergewöhnliches Buch vorstellen, das auf den ersten Blick wie alle Dystopie Bücher wirkt, aber ganz und gar nicht so einfach und null acht fünfzehn gestrickt ist.

 

Nummer 365 – Die Lichtbringer von Sabrina Wolv

 

20171009_152033_1507820099161

Meine Meinung:
Zuerst möchte ich gerne ein paar Worte zum Cover sagen. Ehrlich gesagt hat es mich stark beeindruckt. Ich hatte das Gefühl, dass das Kind quasi die Welt in Händen hält. Das Rot und Schwarz machte mir sofort den Eindruck, dass es hier nicht schön und lustig werden würde, sondern sicher um Macht, Kampf und Verluste gehen würde. Alles in allem ein wunderschönes und absolut perfekt passendes Cover zum Buch.
 Als ich den Klappentext gelesen habe, war mir klar, dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Warum wollt ihr wissen? Ganz einfach, der Protagonist bzw auch seine Freunde sind….. Kinder!! Sechs- und siebenjährige Kinder die in die Akademie der Lichtbringer gesteckt werden und zu Tötungsmaschinen, sogenannten Soldaten, ausgebildet werden. Bereits in der Ausbildung geht es manchmal sehr brutal zu und mir stiegen das ein oder andere Mal sogar Tränen in die Augen. Die Autorin hat hier eine dystopische Welt der Extraklasse geschaffen, und ich hatte den Eindruck dieses Buch hätte eine schon lange etablierte Autorin verfasst und nicht eine Debütantin.  Wir haben es in diesem Buch mit 2 Welten zu tun, einerseits der Welt der Elite die in einer Kuppel namens Eden leben und dann dem Rest der Menschheit, die außerhalb dieser Kuppel ums Überleben kämpfen muss. Strudel der nach dem Mord an seinem Onkel in die Akademie gebracht wird, bekommt dort wie alle anderen auch nur eine Nummer, in seinem Fall die Nummer 365. Die Ausbildner versuchen diese Kinder zu willenlosen Soldaten auszubilden, die blind jeden Befehl ausführen. Doch Strudel und seine Freunde Simon, Finan und Canina sind anders. Simon ist schon länger in der Akademie, ist etwas älter und wird Strudels bester Freund. Finan ist der schlaue Bücherwurm, der immer versucht Lösungen zu finden und auch manchmal seine Freunde auf den Boden holt. Canina selbst war mir anfangs nicht ganz so sympathisch, erstens hat sie sich selber zum Dienst in der Akademie gemeldet und zweitens ist ihr Verhalten eher eingebildet und sie möchte die perfekte Soldatin sein. Warum dies so ist, wird erst im Laufe der Geschichte klar, und da musste ich meine Meinung über sie dann revidieren. Schlimm fand ich, dass während der Ausbildung Kinder starben oder wenn sie nicht gut genug waren „ausgemustert“ wurden. Das hat mein Mutterherz natürlich sehr getroffen, vor allem da dies auch bei den realen Kindersoldaten leider oft genug der Fall ist. Die Protagonisten entwickeln sich im Laufe der Geschichte von Kindern zu Jugendlichen da ca. 8 Jahre vergehen und Strudel am Ende 15 Jahre alt ist, und auch ihre Charaktere werden erwachsener ebenso ihr Denken und Fühlen. Trotz der schrecklichen Geschichte war ich überwältigt von der Freundschaft, dem Zusammenhalt und der Loyalität der Freunde während all der Jahre. Das Ende hat mich dann etwas geschockt und ratlos zurück gelassen und jetzt muss ich auf die Fortsetzung warten und hoffe, dass sich die Autorin bitte bitte damit beeilt, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht.
Mein Fazit:
Ein Debütroman der mich mehr als überrascht hat, nicht nur mit seinem Plot, sondern auch den Charakteren, dem wunderbaren Schreibstil der mich regelrecht ans Buch fesselte, und der Spannung die efektvoll aufgebaut wurde. Von mir gibt es deshalb eine klare Leseempfehlung und 5*****
Abschließend möchte ich euch noch einige Daten zum Buch liefern:
  • Autor: Sabrina Wolv
  • Taschenbuch: 344 Seiten
  • Verlag: Verlagshaus el Gato; Auflage: erste (1. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3946049044
  • ISBN-13: 978-3946049043
  • Preis:  TB 14,90 €   E-Book 5,99 € erhältlich bei Amazon
Klappentext:
„Das hier ist die Akademie. Dein neues Zuhause. Du kannst dich geehrt fühlen, Soldat. Von heute an gehörst du zu den Lichtbringern.“
Strudel fühlte sich nicht geehrt, Strudel hatte Angst.

Als der sechsjährige Strudel seinen tyrannischen Onkel tötet, wird er von den Lichtbringern – den uneingeschränkten Herrschern des Lebenserhaltungssystems Eden – in die Akademie gebracht. Dort sollen er und zweihundert andere Kinder in einem tödlichen Training zu Soldaten ausgebildet werden. Gemeinsam mit seinen Freunden Simon und Finan muss Strudel fortan ums Überleben kämpfen. Doch welches Ziel verfolgen die Lichtbringer, und was verbirgt sich hinter „Projekt Neshamah“?

Kann Strudel seine Vergangenheit hinter sich lassen?
Kann er seine Freunde retten?
Wird er überleben?

Links:
Autorin Sabrina Wolv:  Amazon Facebook Homepage
Verlagshaus El Gato:   Verlagsseite  Facebook
Das Buch selbst wurde mir im Rahmen einer Bloggeraktion vom Verlagshaus El Gato zur Verfügung gestellt und ich möchte mich hier auch nochmals dafür bedanken, ebenso bei der Autorin Sabrina Wolv, die mir wunderbare Lesestunden bereitet hat.

Eure Karin ❤ 

Advertisements

2 thoughts on “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s