Reblog:

Hier das gesamte Interview, dass die liebe Lara Kalenborn auf ihrem Blog Laras Federn mit mir geführt hat. Nochmals vielen Dank liebe Lara ❤

 

Screenshot_2017-05-29-18-42-22_1496076677106

Liebe Karin,

dein instagram-Name ist fauchi, der Name deines Drachen-Alter-Ego. Wenn ich an Drachen denke, dann sehe ich gewaltige Schwingen, schwere Bäuche, große Pranken. Aber du bist ein einfühlsames Buchwelt-Wesen, wie passt das für dich zusammen? Denn in meinen Augen ist eine deiner absoluten Stärken, wie sanft und liebevoll du in Geschichten eintauchst, sie beschreiben kannst, ohne zu viel zu verraten – du wählst so wunderschöne Worte.

Also, warum fauchi? 😊  

Liebe Lara, erstmals danke schön, dass du mich ein bisschen vorstellen möchtest. Der Name Fauchi begleitet mich schon ganz viele Jahre. Lass dich nicht von meinem Äußeren täuschen, ich bin zwar mit 160 cm nicht die Größte, aber wenn ich mal wütend werde, fauche und brülle ich auch mal ganz laut und da ich im chinesischen Sternzeichen ein Drache bin und er auch mein absolutes Lieblingsfabelwesen ist, bekam ich von einem lieben Freund vor ca. 30 Jahren zuerst den Namen Grisu, der dann aber rasch in Fauchi umgeändert wurde und mir seitdem geblieben ist.

Mama

Wer ist Karin denn sonst noch?

  1. Überzeugter Single oder Familienmensch? Absoluter Familienmensch, ich liebe meine Kinder, meine Brüder, Nichten und Neffen über alles.Starke Familien ❤
  2. Sommer oder Winter? Ich mag zwar jede Jahreszeit, die eine mehr, die andere weniger, aber der Sommer ist meine Zeit, in diese schöne Zeit wurde ich hineingeboren und da blühe ich auch richtig auf.
  3. Bier oder Wein? Ab und zu ein gutes Glas Wein, aber sehr selten.
  4. Kaffee oder Tee? Morgens Kaffee, tagsüber Tee und abends Kakao. Oh, stimmt, Kakao, da wäre ich auch sofort dabei! Heißer Chokomel am holländischen Strand ❤
  5. Lakritz oder Schokolade? Bäh, Lakritze mag ich überhaupt nicht, bin der Schokoladen Typ, vor allem dunkle Schokolade und Mon Cheri liebe ich sehr.
  6. Trubel oder Ruhe? Ich brauche Menschen um mich, habe ich auch täglich und Trubel macht mir eigentlich nichts aus, aber manchmal muss ich gestehen, brauche ich auch meine Ruhe um Kraft zu tanken, und dazu gehört meine Stunde am Abend, in der ich nur das mache, was mir gerade Spaß macht, das kann lesen sein, aber auch ein schönes Bad nehmen, oder einfach nur faulenzen und so vor mich hinträumen.
  7. Abenteuer- oder Luxusurlaub? Weder noch, eher so ein Mittelding. Eine Mischung aus Sehenswürdigkeiten, Ausflügen, gutem Essen und ganz viel Strand, Sonne und Meer.
  8. Hund oder Katze? Beides begleitet mich seit meiner frühesten Kindheit und im Moment gehören, nach dem Tod meiner geliebten Hündin Daisy, zwei schwarze, total verschmuste Katerchen zu unserer Familie, die aber manchmal glauben sie seien ein Waschbär bzw. ein Panzerknacker, denn Plüschi liebt es überall zu stöbern und nach Essbarem zu suchen und Glubschi öffnet jede Tür. Plüschi und Glubschi – super Namen 😀
  9. Drache oder Einhorn? Eindeutig Drache, ich liebe chinesische Glücksdrachen. Leider hat der Hype mit den Einhörnern dermaßen überhand genommen, dass ich die armen Dinger nicht mehr sehen kann. Ich weiß gar nicht, in welchem chinesischen Sternzeichen ich geboren bin. Das finde ich heraus!
  10. Print oder Ebook? Mein Herz gehört den Prints und vor allem den Hardcover Ausgaben, Ebooks lese ich eigentlich nur als Rezensionsexemplar und auch erst seit ein paar Monaten, da ich zu Weihnachten einen Tolino bekommen habe.

 

IMG_20170418_185355_451

 

In welchem Land würdest du gerne leben? Da gäbe es einige wie Provence/Frankreich, Toskana/Italien, Irland, Schottland oder Norwegen. An diesen Ländern liebe ich nicht nur die Landschaft, sondern auch die Menschen, die Kultur, das Essen. Vorstellen könnte ich mir ein altes Bauernhaus oder kleines Weingut in der Toskana, da könnte ich mich nicht nur im Garten austoben, sondern hätte das Meer in der Nähe, viele wunderbare Städte und meine Tochter Vanessa könnte hier wunderbar malen. Wow! Das sind schöne, klare Bilder.

Welche Sprache würdest du gerne sprechen können? Ich spreche englisch, französisch, italienisch und etwas norwegisch, reizen würden mich noch spanisch, russisch und japanisch. Japanisch. Toll! Das wäre aber wahrscheinlich auch die größte Herausforderung.

Und meine Must-Have-Frage, für dich ein bisschen abgewandelt: Welches fantastische Wesen wärst du, wenn du kein Drache sein könntest? Da kommen wir vom starken, manchmal gefährlichen Drachen zur zarten, naturliebenden Blumenelfe. Elfen, Feen, Satyre (Faune) gehören neben den Drachen zu meinen Lieblings Fantasy Wesen. Das erklärt auch warum Shakespeares Sommernachtstraum eines meiner Lieblingswerke ist. Schau mal bei der Romance Alliance bei Facebook vorbei, unter dem Post, welches Stück von Shakespeare unser Favorit ist … ❤

tmp_2017052922395486749IMG_20170312_145754_834

 

Aber nun zu dir als Bloggerin (Zauberhafte Magie der Buchstaben):

  1. Was ist dein Lieblingsgenre? Ein Lieblingsgenre habe ich nicht, da ich bis auf Erotik alles lese. Eine besondere Stellung nehmen vielleicht meine Klassiker ein, die ich schon in der Schule sehr gerne gelesen habe. Momentan lese ich sehr viel Fantasy, Romance, Historische Romane aber auch Young und New Adult Bücher und ab und an einen Krimi. Wie viele Bücher liest du im Monat? Das ist ganz verschieden und abhängig von meiner freien Zeit, dem Umfang der Bücher, ob ich bei Blogtouren oder Autorentagen mitmache. Durchschnittlich,würde ich sagen, lese ich 5 Bücher im Monat.
  2. Muss es ein Happy End geben? Nein, bei manchen Büchern würde ein Happy End auch gar nicht passen. Oder wenn es sich um eine geplante Reihe handelt, ist doch ein offenes Ende besser, da wird man neugierig auf den nächsten Teil und kann sich schon in der Fantasie verschiedene Möglichkeiten überlegen, wie es weiter gehen könnte.
  3. Gibt es in deiner Familie noch andere Leseratten oder bist du allein befallen vom Buch-Virus? In meiner Kindheit war ich nach dem Tod meines Opas die einzige Leseratte. Ich habe mit 5 Jahren lesen gelernt und seitdem verging kaum ein Tag an dem ich nicht gelesen hätte. Auch meine Kinder wuchsen von Anfang an mit Büchern auf, und da sie mich täglich damit gesehen haben, wollten sie natürlich auch mit ihren Büchern neben mir sitzen und „lesen“. Meine jüngere Tochter hat ebenfalls mit 5 Jahren alleine gelesen, mein Sohn mit knapp 6 Jahren. Meine älteste Tochter kann aufgrund ihrer Behinderung leider nicht selber lesen, aber sie liebt ihre Tier und Natur Bücher über alles und ich lese ihr noch immer sehr viel vor. Sie kann viele Gedichte und Lieder auswendig und damit halte ich ihr Gedächtnis immer auf Trab. Gemeinsam besitzen wir ca. 1000 Bücher und jeder Raum ist mit mindestens einem Bücherregal bestückt.
  4. Wie finden deine Liebsten, dass du bloggst? Mein Sohn fand es anfangs etwas eigenartig, dass ich mir dafür so viel Zeit nehme, jetzt findet er es ganz cool. Meine jüngere Tochter hat mich von Anfang an darin bestärkt, und freut sich mit mir, dass ich dabei so viel Spaß habe und so tolle Autoren/innen und Bloggerinnen kennen lernen darf. Ich zeige ihnen auch oft einen Beitrag vor der Veröffentlichung oder frage sie um ihre Meinung, auch haben sie mir schon die ein oder andere Anregung gegeben.

tmp_2017052922243893372

Deine Blog-Karriere startete bei instagram, am 17. Mai 2016, was hatte dich dazu bewogen und was bedeutet dein instagram Account heute für dich? Ich hatte vorher schon mal einen Instagram Account, aber irgendwie fand ich nicht so recht Freude daran und habe ihn bald darauf gelöscht. Schuld am „Comeback“ ist meine Tochter Vanessa. Sie begann mit ihrem Art Account und ich fand es toll und spannend wie die Leute auf ihre Zeichnungen und Werke reagiert haben. Als wir bei einem Spaziergang gemeinsam Fotos gemacht haben, sagte ich spaßeshalber, dass ich diese Fotos ja auf Instagram posten könnte. Daraufhin meine Tochter ganz cool: „Okay, los wir machen dir einen Account,“ und am selben Abend ging es los. Anfangs habe ich nur ab und an ein Foto meiner Blumen, oder eines Ausfluges oder mal eine Naturaufnahme gepostet, irgendwann sah ich dann Bücher in den Posts und dachte, na da habe ich ja genug zur Auswahl, mal schauen ob es irgendjemand interessiert. Und so begann meine „Bloggerkarriere“ auf Insta. Ich lernte durch #bookstagram so tolle Bücherfreundinnen kennen und auch immer mehr fantastische Autorinnen. Mein SuB ist rasant gestiegen und ich liebe den Austausch mit den anderen Büchersüchtigen. Zu meiner großen Überraschung habe ich in einigen sogar ganz liebe Freundinnen gefunden, mit denen ich einen sehr intensiven Kontakt pflege. Heute widme ich meinem Instagram Account ca. 1 Stunde täglich, manchmal aber auch weniger, da natürlich mein reales Leben wichtiger ist.

Neben dem Lesen und Bloggen, was erfüllt dein Herz mit Wärme? An aller erster Stelle natürlich meine Kinder. Ihr Lachen, ihre Freude und ihr Glück sind das Wichtigste für mich. Dann natürlich auch meine Haustiere, die einen wichtigen Platz in unserer Familie einnehmen, ebenso meine Blumen, vor allem im Sommer liebe ich es meinen Balkon in ein kleines Blumenmeer zu verwandeln. Dort kann ich abschalten und Kraft sammeln. Aber auch ein schöner Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang bringt mein Herz zum Schwärmen, genauso wie ein schönes Fleckchen Natur z.B. ein See, das Meer, unsere Berge in Österreich … es gibt vieles das mich erfreuen kann. Das ist sehr, sehr schön! Möge dir das immer erhalten bleiben!

Du bist Jane Austen Fan, welches Leben ihrer Figuren würdest du gerne führen? Welchem ihrer Protagonisten würdest du nicht begegnen wollen? Auch wenn ich die Bücher von Jane Austen liebe, möchte ich ehrlich gesagt nicht in dieser Zeit leben, dazu bin ich zu sehr gewohnt, meine Entscheidungen frei zu treffen und mein Leben zu gestalten. Gar nicht begegnen möchte ich Mr. Collins, der war mir von Anfang an so richtig unsympathisch.

Wenn du frei von allem wärst, welchen außergewöhnlichen oder verrückten Beruf würdest du dann ausführen wollen? Ich würde gerne die Welt umsegeln, das ist ein ganz geheimer Traum von mir, denn das Meer ist für mich eine Art Heimat, ein Platz an dem ich mich fallen lassen kann, es gibt mir so viel Kraft und Energie, egal ob es jetzt spiegelglatt oder sturmgebeutelt vor uns liegt. Außerdem bin ich sehr an Geschichte und den vielen Kulturen unserer Erde interessiert und stelle es mir fantastisch vor, an jedem Ort der mich anzieht mit meinem Schiff anlegen zu können und auf Entdeckungsreise zu gehen. Ich hoffe auch, dass ich die Liebe zum Meer an meine Tochter weitergeben kann ❤

Wenn du Autorin wärst, in welchem Genre würdest du dein erstes Buch schreiben und hättest du einen Helden oder eine Heldin? Ich glaube es wäre eine Geschichte mit einem Drachen, der auch gleichzeitig  der Held der Geschichte wäre, da er sich von seiner Familie abgrenzt, denn er wäre ein guter, hilfsbereiter Drache, der den Menschen nichts Böses tun würde, und dafür würde er kämpfen. Schön. Du solltest gleich anfangen zu schreiben 🙂

 

Und nun zum Amazonenhaften des Interviews – du hast „Emilias Gift“ ja bereits gelesen.

  1. Wenn du eine Amazone wärst, würdest du es mögen? Ich glaube nicht, es mag zwar auf den ersten Blick verlockend sein, so überirdisch schön und anziehend zu sein, aber ich möchte nicht wahllos unschuldige Männer töten.
  2. Welche Art von Amazone wärst du? Keine, außer es gäbe eine Möglichkeit dieses Töten zu beenden und meine Kraft auf andere Weise zu nützen.
  3. Welchen Namen würdest du dir als Amazone geben? Ui, das weiß ich jetzt wirklich nicht, aber es sollte entweder Sonne oder Meer im Namen vorkommen.
  4. Wofür würdest du kämpfen? Frieden mit den Skythen oder Freiheit für alle Amazonen? Für den Frieden und ein friedliches Miteinander aller, egal ob Mensch, Amazone oder Skythe.
  5. Wärst du lieber Amazone oder Skythin? Auf alle Fälle lieber eine Skythin.
  6. Wenn du eine Amazone wärst, dann lieber Hani oder Ya Bit? Für mich ist beides nicht erstrebenswert, weder um ein Mädchen/ eine Frau zu wandeln noch gewandelt zu werden und als „Tochter“ zu dienen.
  7. Wenn du eine Skythin wärst, lieber Soldatin oder Herrin der Skythen?Auf alle Fälle nach einiger Zeit die Herrin der Skythen, denn so hätte ich die Möglichkeit Entscheidungen für den Frieden zu treffen. Besonders toll finde ich ja Sisu, die wir ja erst im zweiten Teil der Amazonen Reihe richtig kennen lernen. Sisu, sie hat nicht nur eine Drachenmaske, sie trägt auch das starke, mutige Herz eines Drachens in sich … Ja, sie werdet ihr noch richtig kennenlernen.

 

Vielen Dank für deine Antworten ❤

Möge Vayas Schutz über dir und deinen Liebsten liegen 😉

Ich danke dir liebe Lara, für deine Zeit, deine tollen Fragen, deine schönen Bücher die ich lesen darf und vor allem, dass ich dich kennen lernen durfte. ❤

Danke!

Advertisements

One thought on “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s