Heute darf ich euch meine Rezension zu einem wunderbaren Buch vorstellen:

Paula und der Mann aus Stein

Autor:   Lara Kalenborn    512HFogiW3L._SX326_BO1,204,203,200_

Verlag:   CreateSpace Independent Publishing Platform

Seiten:    256

ISBN:      978-1544763927

Preis:    TB 9,99 €  Kindle 2,99 € bei Amazon

Erschienen:  17. März 2017 

Klappentext:

„Paula und der Mann aus Stein“ gehört zur Reihe Pfälzische Liebe der Autorin Lara Kalenborn und ist der zweite Band.

Die Illustratorin Paula lebt mit ihrem Sohn Jonathan in dem winzigen Dorf Seligheim in der Südpfalz und hat sich daran gewöhnt, dass schlecht über sie gesprochen wird, weil ihr Mann sie sitzen ließ und sie gerne barfuß Geige spielt. Doch als auf dem Nachbargrundstück das Steinmetzgeschäft neu eröffnet wird und Paula an dem jungen, wie aus Granit gemeißelten Handwerker Kalle Gefallen findet, stört es sie plötzlich, dass die Zicken-Riege des Dorfes sie auf dem Kieker hat. Besonders als auch Jonathan beginnt, den kräftigen Steinmetz in sein Herz zu schließen, muss Paula etwas gegen das Gerede tun. Kaum hat sie sich jedoch gegen die Läster-Schwestern zur Wehr gesetzt, kündigt sich schon die nächste Schwierigkeit an, die ihre zarte Bindung zu Kalle auf die Probe stellt.

Meine Meinung:

Zuerst ein paar Worte zum Cover, das mir ausgesprochen gut gefällt. Es ist wohltuend anders, in zartem Lila/Flieder gehalten, nur mit den Schatten einer Frau und eines Mannes, hebt es sich vom Gros der derzeit üblichen, überladenen, oft mit nackten Tatsachen bebilderten Cover ab und vermittelt so schon den Eindruck einer zarten Liebesbeziehung. Ebenfalls zu sehen ist ein kleiner Teil einer Geige, die eine nicht unwesentliche Rolle in der Geschichte spielt, zu sehen.

Von den Protagonisten war mir Paula sofort sympathisch und ich habe sie, schon auf Grund ihres Anders sein, ihrer besonderen Gabe und ihrer großen Fantasie ins Herz geschlossen. Auch ihr Sohn Jonathan und Kalle der Steinmetz und Nachbar sind liebenswerte Charaktere die man einfach gern haben muss. Paulas Tante ist eine Bereicherung der Geschichte, und hat mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht. Paula hat es nicht einfach in ihrem Dorf, unschuldigerweise wird sie das Opfer von drei Klatschtanten, deren Anführerin meint das Dorf sei ihr Refugium in dem sie schalten und walten könne wie sie wolle. Aber nicht nur Paula sondern auch Jonathan werden zur Zielscheibe der Lästereien und teilweise artet es richtig aus. Es ist berührend wie Paula ihren Sohn unterstützt und mit ihm gemeinsam seine Fantasie auslebt und ihm so viele wunderbare Momente beschert. Als Paula bemerkt, dass sie Gefühle für Kalle entwickelt, zieht sie sich zurück um ihm im Dorf nicht zu schaden. Aber da hat sie nicht mit Kalle und seiner Hartnäckigkeit gerechnet.

Wir werden im Laufe des Buches von der Autorin in eine Geschichte entführt, die so beinahe auch in jedem x-beliebigen Dorf oder einer Kleinstadt passieren könnte. Wer auf eine vorhersehbares Happy End spekuliert, wird einige Überraschungen erleben, mit denen man nicht immer rechnet und die die Entwicklung der Geschichte stark beeinflussen. Durch den lockeren, lustigen und leicht lesbaren Schreibstil von Lara fühlt man sich sofort als Teil des Romans, lebt, liebt und leidet mit den Figuren mit, hofft und bangt und kann es kaum erwarten wie es weiter geht. Zumindest erging es mir so und ich habe das Buch in 2 Abenden ausgelesen, da ich unbedingt wissen wollte wie die Geschichte von Paula, Jonathan und Kalle ausgeht und ob ich mich über ein Happy End freuen darf, oder ob Paula aus Angst vor weiteren Repressalien auf ihr Glück verzichtet.

Wenn ihr Freunde zarter Romantik seid,  kann ich euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen, ihr werdet gut unterhalten werden, ja richtig gehend in die Geschichte eintauchen und von der Handlung mitgerissen werden.

Mein Fazit: 

Eine wunderbare Liebesgeschichte mit beinahe realem Hintergrund, die Lust auf mehr macht. Obwohl dieses Buch Band 2 der „Pfälzischen Liebe“ Reihe ist, kann man es unabhängig vom ersten Band lesen, da es sich um jeweils abgeschlossene Geschichten handelt. Von mir gibt es für diesen bezaubernden Liebesroman 5 ***** und ich freue mich schon auf weitere Bände der Autorin.

**********************************************************************************

Kurze Autorenvorstellung:

Lara Kalenborn wurde 1987 im Zeichen des Schützen geboren, 81ORSuriSiL._UX250_
seitdem lebt und arbeitet sie in Essen. In der Schulzeit begann
sie, die Geschichten in ihrem Kopf auf Papier zu bringen. Im
wahrsten Sinne des Wortes, denn ihren Erstling schrieb sie
auf Collegeblöcken und Schulheften. Mittlerweile ist sie
Mutter einer kleinen Tochter und des Tippens mächtig.
Daraus entstanden sind Bücher, die durch ganz unterschiedliche Genre flattern:
„Feenfuchs und Feuerkuss“* – ein Jugendroman, von Pferden und der ersten großen Liebe handelt
„Fallende Steine“ – ein kurzer Western, der in einer Steampunk-Anthologie erschien (Staub und Aether 1)
„Ein Macho als Muse“ – der erste Teil ihrer Liebesroman-Reihe „Pfälzische Liebe“
„Paula und der Mann aus Stein“ – der zweite Teil der „Pfälzischen Liebe“ und last, but not least

„Emilias Gift“ – der Auftakt ihrer Amazonen-Reihe „Vayas Töchter“.

„Amazonen Allianz“ – Teil zwei der Amazonen Reihe „Vayas Töchter“
„Assassinas Herz“ – der dritte Teil der Amazonen Reihe „Vayas Töchter“
***********************************************************************************

Mehr über Lara erfährt ihr auf ihrer: Website Laras Federn, auf  Facebook und auf Instagram

***********************************************************************************

*“Feenfuchs und Feuerkuss“ entstand in Zusammenarbeit mit Laras Autoren-Kollegin Juliane Körner. Der Roman ist erschienen unter ihrem gemeinsamen Pseudonym Lariane Westermann.
 
Advertisements

4 thoughts on “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s