Welttag des Buches 23.04.2017

WELTTAG DES BUCHES

4.-Unesco-WBD-bookmark-EN.jpg

Vor 20 Jahren erklärte die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches: es sind die Todestage von Shakespeare und Cervantes, aber auch der Namenstag des heiligen Georg, an dem nach katalanischer Tradition Bücher verschenkt werden.

Der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels präsentiert auch 2017 eine Anthologie zum Welttag des Buches. „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“ lautet der Titel des Geschenkbuchs, herausgegeben von Prof. Dr. Brigitte Sinhuber-Harenberg. Darin enthalten sind Texte von Ephraim Kishon, Doris Knecht, Daniel Glattauer, Michael Niavarani, Ernst Jandl, Polly Adler, Otto Schenk, Karl Kraus und vielen mehr. (Quelle: Hauptverband des österreichischen Buchhandels ) 

Anlässlich dieses besonderen Tages für uns Bücherwürmer und Lesewütigen möchte ich euch mein absolutes Lieblingsbuch vorstellen:

IMG_20161001_183711

Es ist „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen.

Hier eine kleine Kurzbeschreibung des Inhaltes:

Mr. Bennet lebt mit seiner Frau und fünf Töchtern auf seinem kleinen Landsitz Hertfordshire. Da es damals Frauen nicht erlaubt war, das Anwesen zu übernehmen, würde der Landsitz an einen Cousin fallen. Deshalb versucht Mrs. Bennet alles um ihre Töchter an den Mann zu bringen, sprich reich zu verheiraten egal was auch komme. Für ihre älteste Tochter Jane hat sie den reichen Junggesellen Charles Bingley auserkoren, dessen bester Freund Fitzwilliam Darcy rät diesem jedoch davon ab. Elizabeth, die Zweitälteste, denkt nicht daran irgendjemand zu heiraten nur um versorgt zu sein. Sie verliebt sich in Leutnant George Wickham, obwohl dieser laut Darcy kein passender Umgang ist. Im Laufe der Geschichte kommt es immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Elizabeth und Darcy, die beide daran hindert zu ihren eigentlichen Gefühlen zu stehen. Als der adelige Darcy über seinen Schatten springt und Elizabeth einen Antrag macht, lehnt sie diesen ab. 

Einiges zur Autorin

Jane Austen wurde am 16. Dezember 1775 in Steventon, Großbritannien geboren. Sie hatte sehchs Brüder und eine ältere Schwester. Ihre Familie war für die damalige Zeit sehr gebildet und belesen und Jane hatte deshalb, obwohl sie ein Mädchen war, eine umfassende Ausbildung, Ihr Vater hat ihr Talent gefördert und sie hatte uneingeschränkten Zugang zu seiner umfangreichen Bibliothek. Nach dem Tod des Vaters zog sie mit ihrer Mutter und ihrer Schwester zweimal um, und bezog schließlich ein Landhaus auf dem Anwesen eines ihrer Brüder. Dort lebte und arbeitete sie ziemlich zurückgezogen. Im Mai 1817 reiste sie mit ihrer Schwester nach Winchester, da sie schwer erkrankt war und auf Heilung hoffte. Leider starb sie im Alter von nicht mal 42 Jahren am 18. Juli 1817 in Winchester, vermutlich an einer Nierenerkrankung. Sie wurde auch in der dortigen Kathedrale beigesetzt.

Anfänglich wurden ihre  Werke unter ihrem Pseudonyum „by a lady“ veröffentlicht, jedoch wurde bald bekannt, dass es sich bei der Autorin um Jane Austen handelte. Ihre Romane handelten, der damaligen Zeit und Literatur entsprechend, um junge Damen aus gehobenen ländlichen Bürgerfamilien ( „Gentry“ genannt“, die nach einigen Schwierigkeiten und Lernprozessen sich selbst erkennen und den Mann, den sie lieben, heiraten. Man nennt dies „courtship plot“. 

Ihre bekanntesten Werke sind die Romane:

  • 1811 Sense and Sensibility (Verstand und Gefühl)
  • 1813 Pride and Prejudice (Stolz und Vorurteil)
  • 1814 Mansfield Park
  • 1816 Emma
  • 1817 Northanger Abbey (Die Abtei von Northanger)
  • 1817 Percuasion (Überredung) erschien posthum
  • 1817 Lady Susan , ein Briefroman aus dem Jahr 1794, erschien auch posthum

Dazu kommen zahlreiche Jugendwerke und Fragmente die hauptsächlich in englischer Sprache erschienen sind. Wer lieber Filme sieht, einige ihrer Romane wurden sehr erfolgreich verfilmt und sind auch auf DVD erhältlich. Ab 2017 wird ein Bild von Jane Austen sogar die 10 Pfund Note in Großbritannien zieren.

Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere sich ein Buch von Jane Austen kauft oder ausborgt und liest, vielleicht gibt es aber auch unter euch schon einige Freunde dieser wunderbaren Autorin. Liebe grüße Karin

Advertisements

3 thoughts on “Welttag des Buches 23.04.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s